Wuxi / China

Reisebericht Wuxi / China

Anreise
Von Düsseldorf 6,5 Stunden nach Dubai. 3,5 Stunden Aufenthalt gegen Mitternacht, also nichts zu sehen dort und natürlich müde. Dann weitere 7,5 Stunden nach Shanghai. Ankunft mittags um 15:15Uhr in Shanghai und dann nochmals 3 Stunden Fahrt vom Airport Podong nach Wuxi. (Der Freitagabendstau lässt grüssen)

Das Essen im Flugzeug, wir sind mit 'Emirates' geflogen, war sehr gut, reichhaltig und lecker. Das Unterhaltungsangebot war zwar auf den Flügen Düsseldorf - Dubai und Dubai - Shanghai unterschiedlich, jedoch ließ es keine Wünsche offen. In jedem Sitz war ein kleines Mediacenter mit LCD-Display in der Rückenlehne des Vordersitzes eingebaut über welches man Musik hören, einige Videospiele spielen und nach Herzenslust Kino schauen konnte. In der Boeing 777 zwischen Shanghai und Dubai hatte man die Auswahl von über 30 Kinofilmen, welche man nach eigenem Ermessen aussuchen und jederzeit ansehen und stoppen konnte. Videospiele konnte man auch mit einem Gegner im Flugzeug auf einem beliebigen Sitz spielen. Allerdings ist das Platzangebot in der Economy-Class für Personen meiner Körpergröße nicht ausreichend. Beinfreiheit war kaum gegeben und wenn dann noch der Vordermann die Rückenlehne herunter klappte, war es auch mit dem Kino vorbei. An Schlaf war kaum zu denken, da man sich wenig bewegen konnte. Wenn man doch etwas mehr an Körpergröße als 170cm sein Eigen nennt, sollte man auf langen Flügen dann doch mehr investieren und sich die absolut bequemen und platzstrotzdenden Sitze in der Business-Class buchen um auch nach 3-4 Stunden noch zu wissen, daß der Körper aus mehr als nur einem schmerzenden Hinterteil besteht.

Verkehr
Die Strassen sind gut ausgebaut und ähneln den Unseren in vielen Dingen. Selbst die Strassenmarkierungen sind mit denen bei uns vergleichbar. Allerdings scheinen mir diese nur eine Art Alibieffekt zu haben. Spuren werden zwar benutzt, jedoch kümmert es niemanden auf welcher Spur er fährt.
Das wichtigste Utensil im Strassenverkehr ist die Autohupe. Mit ihr werden Überholvorgänge und jegliche Art von 'Achtung hier komme ich' angekündigt. Damit der Vordermann, oder der welcher neben einem fährt auch genau wissen, dass nun jemand überholen oder vorbei fahren will. Nicht das er es 'möchte', sondern das er es 'macht'!
Die Fahrzeuge gibt es in breiter Palette. Von gängigen, absolut neuen Modellen über teils Verrostete bis hin zu 'Gefährten', welche an ein Brett mit einem Motor darauf erinnern. Roller werden sehr gerne gefahren. Modelle gibt es vom normalen Roller bis hin zu Dreirädern welche sehr gerne zum Transport auch übergroßer Gegenstände benutzt werden, so dass diese auch mal vorne und hinten jeweils 2m überstehen. Elektroroller sind ebenfalls sehr verbreitet.

Hotel
Das Hotel 'Landison Plaza' im 'New District' von Wuxi ist ein Hochhaus mit 30 Stockwerken und sehr gehobener Ausstattung. Hier fehlt es an nichts. Ein großes Doppelbett im amerikanischen Stil teilt sich mit einem Ferseh- Wohlfühlsessel, einem Schreibtisch und einem 107cm Flachbild-TV auf dem leider nur chinesisches Fernsehen zu empfangen ist, den Raum. Internet ist kostenlos vorhanden. Das geschmackvolle Bad beeinhaltet Dusche und Badewanne. Allerdings ist diese Badewanne nur für chinesische Körpermasse wirklich sinnvoll. Sie ist etwas kürzer als unsere deutschen Modelle, was aber nicht unbedingt auffällt. Für meine Größe war eher der Nachteil, dass der Überlauf ziemlich tief angebracht war und so mit mir nur ca die Hälfte an Wasser zuließ. Zudem ist die Wanne auch noch stärker als bei uns zum Ausfluß hin abgesenkt, was zur Folge hatte, daß ich nur bis halben Körperhöhe und dann nur ohne Beine oder ohne Oberkörper im Wasser lag. Okay, alles in Allem etwas anderes als das was ich mir unter einme schönen Vollbad vorgestellt habe. Die Dusche ist hingegen nicht zu eng und bringt ein wohliges Gefühl. Die Aussicht aus dem 21. Stock mit dem Fenster das bis zum Fussboden reicht ist schon ein Erlebnis.

Wuxi
Mit ca 4,5 Millionen Einwohnern kann man sich schlecht mit dem Begriff 'Vorstadt von Shanghai' anfreunden. Die Stadt ist mit vielen ähnlich großen Hochhäusern durchzogen, jedoch ist sie offener gebaut und nicht vergleichbar mit zB New York, wo es regelrechte Straßenschluchten gibt. Allerdings gibt es auch immer wieder zwischen diesen ordentlich aussehenden Straßen und Häusern richtige Bruchbuden mit Wellblechdach, halb zerfallen. Die Hochhäuser sind oft mit Lichtspielen versehen, zumindest aber mit bunten Beleuchtungen. Auf einem Hochaus waren Lichteffekte wie ein Tetris-Spiel zu sehen bei dem sich große Spielsteine von oben quer über das gesamte Gebäude nach unten bewegten. Büsche und Bäume werden von bunten Strahlern angeleuchtet und ergeben mit den beleuchteten Hochhäusern ein sehr schönes Bild. Der Strassenverkehr in der Stadt hält sich in Grenzen. Zwar gibt es überall 3-spurige Schnellstrassen doch sind diese nicht so überlastet wie bei uns. Es drängeln sich zwar zu den Berufszeiten auch viele Autos darauf, doch einen Stau hatte ich bisher nicht gesehen. Die breiten Straßen mit den grünen Randstreifen sind angenehm geräumig und lockern das Stadtbild auf.

Menschen
Die Menschen mit denen ich zusammen getroffen bin, waren höflich, freundlich, auch mal etwas reserviert jedoch nie laut oder agressiv. Firmenglände werden eingezäunt und mit Wachen besetzt welche mit Uniform bestückt immer militärisch gegrüßt haben. Mir scheint das solch ein Job eine ehrenvolle Aufgabe ist, denn sie wird auch sehr gewissenhaft ausgeführt. So schlossen die Wachmänner der Niederlassung, in welcher ich arbeitete, regelmäßig alle Türen ab, so daß man selbst Probleme hatte in einige Räume zu gelangen um dort seine Arbeit zu erledigen. Die Pagen am Hotel waren gleich zu viert und grüßten immer höflich. Wurde man mit Auto abgeholt, so sprang sofort jemand hervor um die Türe zu öffnen oder gar die Handfläche schützend über meinen Kopf zu halten, damit ich mich nicht am Auto stoßen konnte. An den Ein- und Ausfahrten standen ebenfalls weiß behandschuhte Wächter deren einzige Aufgabe darin zu bestehen schien, daß sie vorfahrenden Autos mit der ausgestreckten Hand die eigentlich sowieso unmißverständliche Fahrtrichtung anzeigten. Auch die Mitarbeiter der Firma waren, auch wenn die wenigsten Menschen englisch sprechen, immer freundlich. Manchmal aus Unkenntnis der Sprache ein wenig reserviert, jedoch nie unfreundlich oder ablehnend. Die Menschen auf der Straße konnte ich nicht beurteilen, da ich nur zwischen Hotel und Arbeit hin und her gependelt bin. Allerdings konnte ich bei einem Restaurantbesuch feststellen, daß auch hier immer jemand zur Seite stand um alles passend nach zu reichen oder Bestellungen aufzunehmen. Mit einem Wort eben zuvorkommend höflich und aufmerksam.

Shanghai
Leider hatte ich keine Gelegenheit diese monströse Stadt näher zu besichtigen als aus dem Auto während der An- und Abreise. Die ca 15-23 Millionen Einwohner zählende Stadt wurde mir lediglich durch ihre Ausmaße aus dem Auto bewußt. Wenn man schon eine halbe Stunde braucht um selbst über Schnellstraßen von einem Ende aus Richtung Wuxi kommend bis zum Airport am anderen Ende zu gelangen, spricht das schon eine deutliche Sprache. Das ist alleine eine Strecke von ca 35Meilen Luftlinie. Was man allerdings auf dieser Strecke vom Auto aus sehen kann ähnelt dem Eindruck in Wuxi. Es gibt hier ebenso schöne wie auch ärmliche Ecken, bunt beleuchtete Häuser und dunkle Höfe und Wohnsilos.

Rückreise
Die Rückreise ähnelte der Anreise natürlich sehr. Abgesehen davon, daß wir durch den späten Abflug in Shanghai gegen 23Uhr bei der Ankunft hier schon rund 39 Stunden auf den Beinen waren und dementsprechend k.o.. Allerdings konnten wir durch die Landung am frühen Morgen in Dubai und den Weiterflug gegen 8:40Uhr diesmal wenigstens etwas von dieser Stadt sehen. Im Außenbezirk kann man kleine Häuser mit Flachdächern in abgegrenzten Grundstücken sehen, welche allesamt auf einer platten Sandfläche zu stehen scheinen. Die Straßen welche diese Sandflächen durchziehen sind allesamt hell erleuchtet und liegen wie schwarze Streifen auf diesem Sand. Und beim Start konnte man doch noch einen Zipfel der berühmten 'The Palms' ergattern sowie das bekannte Hotel 'Burj Al Arab' sehen.

  • Wuxi_vom_Hotel_2
  • dubai_airport
  • pudong
  • wuxi_1
  • wuxi_2
  • wuxi_3
  • wuxi_4
  • zimmer_1
  • zimmer_2