Werner' s Blog / Hobby / Bogensport

Verein

 

Kurzerhand traten wir einem Verein bei und mieteten das notwendige Material von je einem Bogen mit Pfeilen und Bogenständer, Köcher, Armschutz und Fingerpad.

 

Ein Verein? Etwas das ich nie wieder wollte. Auch wenn ich verstehen kann wozu all die Regeln, Ordnungen, Mindesstunden usw. sinnvoll sind, war mir persönlich ein Verein immer zu streng. Meiner Meinung nach kann etwas auch funktionieren wenn sich jeder an Grundregeln hält. Leider ist das zu selten so. Aber ein Verein?

 

Nun wir haben das große Glück DEN Verein für uns gefunden zu haben. Hier wurden wir feundlich aufgenommen, haben genauso lustige Leute um uns die auch gerne mal einen 'Spruch' los lassen, so wie wir es lieben. Es ist kein Zwang vorhanden, keine Mindeststunden, keine 'Strafe' irgeneiner Art wenn man mal nicht da sein kann.

Natürlich sollte man das Ganze auch ernst nehmen und nicht nur alle Jubeljahre mal dort auftauchen. Das ist auch wenig sinnvoll wenn man den Sport richtig betreiben möchte und nicht nur etwas gegen langweilige Stunden sucht.

 

Ob daraus mehr wird, man auch an Turnieren teilnimmt oder einfach nur Spaß am Bogenschießen hat, wird sich zeigen.

 

Von nun an stand Training auf dem Programm. Dreimal pro Woche um die Grundtechnik zu erlernen und vor allem und das Wichtigste: die Gleichmäßigkeit beherrschen. Und aus den üblichen Stunden auf dem Platz wurden sogar noch außerplanmäßige Stunden, wenn mal jemand auf dem Platz und die Zeit da war.